Veneers – Alles rund um das natürliche Lächeln

Veneers sind hauchdünne (0,3-1 mm) Verblendscheiben auch Schalen genannt, die mit einem Spezialkleber auf die Zähne geklebt werden. Dadurch wertet das Veneer einen kaputten oder unästhetischen Zahn auf. Als Material wird dafür häufig Glas-, Feldkeramik oder Komposit genutzt. Im nachfolgenden Artikel erfährst du alles, was du über Veneers wissen musst.

Frau lächelt und zeigt Herz

Inhaltsverzeichnis

Was sind Veneers?

Keramik Veneers sind eine beliebte Methode, um die Zähne schöner aussehen zu lassen. Sie verdecken abgebrochene Zähne, Zahnverfärbungen, Zahnlücken und schiefe Zähne. Dafür nutzt der Zahnarzt häufig Keramik, um die Farbe der Veneers dem Zahnschmelz anzupassen. Das Material sorgt außerdem für die erforderliche Stabilität und Bissfestigkeit. Die dünnen Verblendscheiben werden anschließend mit der Adhäsivtechnik auf die Zähne geklebt.

Die Behandlung mit Keramik Veneers ist eine der kosmetischen Zahnheilkunde. Die ästhetische Zahnmedizin beschäftigt sich mit der Erhaltung und Verbesserung des Aussehens Ihrer Zähne. Das Hauptziel der ästhetischen Zahnbehandlung ist es, das Lächeln einer Person zu verbessern. Die Behandlung von empfindlichen, schiefen oder gebrochenen sowie von stark verfärbten oder beschädigten Zähnen gehört ebenfalls zur ästhetischen Zahnheilkunde.

Keramik Veneers sind eine beliebte Methode, um die Zähne schöner aussehen zu lassen. Sie verdecken abgebrochene Zähne, Zahnverfärbungen, Zahnlücken und schiefe Zähne. Dafür nutzt der Zahnarzt häufig Keramik, um die Farbe der Veneers dem Zahnschmelz anzupassen.

Die Ahäsivtechnik ist eine Klebetechnik bei der dünnflüssiger Kunststoff die Veneers mit der Zahnoberfläche verbindet. Sie wird auch bei Kronen und Klebebrücken angewendet.

Die Zahnverblendungen sind aufgrund ihrer natürlichen Ästhetik sowie Langlebigkeit sehr beliebt und weit verbreitet. Viele Schauspieler und Stars verwenden sie, deshalb spricht man in vielen Kreisen auch vom Hollywood Smile. Es gibt allerdings nicht nur ästhetische, sondern auch medizinische Gründe. Wenn die Schneidezähne geschädigt, jedoch in ihrer Substanz noch gut erhalten sind, dann sind sie medizinisch sinnvoll. Dies kann bei abgesplitterten Zähnen, geschädigtem Zahnschmelz oder freiliegenden Zahnhälsen folglich der Fall sein.

Zahnverblendungen sind in der Regel aus Keramik oder Kunststoff. Beide Werkstoffe weisen eine hohe Stabilität auf, sodass die Verblendung selbst bei starkem Druck nicht brechen kann. Die Zahnverblendung wird vom Zahnarzt angefertigt und mit Hilfe von Spezialklebern an den betroffenen Zähnen befestigt.

Veneers Arten

Es gibt zwei Arten von Veneers, die bei Zahnärzten und Patienten besonders beliebt sind:

Veneers Model

Darüber hinaus gibt es noch zwei weitere Arten von Veneers:

Wir von Inno-Esthetics haben uns auf den Einsatz von Veneers spezialisiert. Dabei verwenden wir hochwertige Keramik aus deutschen Laboren, um ein natürliches und langlebiges Ergebnis zu erzielen. In unserem Beratungsvideo erhältst du alle Informationen rund um deine Behandlung. Zum Beratungsvideo

Top Gründe für Veneers

Veneers sind eine weitverbreitete Methode, damit die Zähne wieder schöner werden. Somit ist es jedem Patienten, der ein strahlendes und natürliches Lächeln möchte, möglich die hauchdünnen Verblendscheiben zu erhalten. Die Ästhetik der eigenen Zähne steht deshalb bei den meisten Patienten im Vordergrund. Es gibt allerdings auch wichtige medizinische Gründe für Veneers. Die gängigsten Gründe für die Anschaffung von Veneers sind:

Wenn die Schneidezähne geschädigt sind, allerdings in ihrer Substanz gut erhalten, dann sind Veneers medizinisch sinnvoll. Zudem helfen sie auch bei abgenutzten Knirschzähnen. Oft werden durch Knirschzähne und bestimmte Kaubewegungen die Backenzähne zu schwer belastet. Veneers verändern die Form der Zähne und erreichen dadurch eine natürliche Bisslage.

Veneers Nachteile

Doch Achtung, in bestimmten Fällen haben Veneers Nachteile: Zahnverblendungen sind nicht geeignet beim Kauen der Nägel. Sportarten mit der Gefahr von Zahnverlust (Kampf- oder Ballsport) sollten außerdem vermieden werden. Zu große Füllungen machen den Zahn genauso instabil.

Auch Zähne, die bereits abgesplittert sind oder Risse aufweisen, eignen sich nicht für Veneers.

Wenn Sie Veneers erhalten, müssen Sie sich darauf einstellen, dass dies ein langwieriger und teurer Prozess sein kann. Die Behandlung kann mehrere Wochen oder sogar Monate dauern und kann mehrere tausend Euro kosten. Es ist wichtig zu bedenken, dass Veneers nicht von jeder Krankenversicherung übernommen werden.

Wenn Sie sich für Veneers entscheiden, sollten Sie sich bewusst sein, dass dies eine dauerhafte Entscheidung ist. Sobald die Veneers angebracht sind, können sie nicht entfernt werden. Wenn Sie mit dem Ergebnis unzufrieden sind, müssen Sie möglicherweise neue Veneers erhalten. Bevor Sie sich für dieses Verfahren entscheiden, stellen Sie sicher, dass Sie sich gut informieren und mit Ihrem Zahnarzt über alle möglichen Risiken und Nebenwirkungen sprechen.

 

Vorgang einer Veneers Behandlung

Zu Beginn ist eine klärende Beratung mit qualifizierten und erfahrenen Zahnärzten wichtig. In der Praxis (z.B in Bochum) wird dann geschaut, in welcher Form die Behandlung notwendig ist:

Gerade hier kann intensiv auf die Wünsche der Patienten eingegangen werden. Es kann sein, dass die Zähne in diesem Zusammenhang eine Reinigung bekommen. Füllungen brauchen teilweise eine Erneuerung, bevor die Veneer Behandlung fortfahren kann. Anschließend benötigt der Zahnarzt einen Abdruck für einen detaillierten Eindruck der Zahnstellung. Das Labor verwendet diesen Abdruck, um die hochwertigen Veneers individuell an den Patienten anpassen zu können.

Zahnarztpraxis für Veneers

Bei herkömmliche Veneers ist es üblich, etwa 0,5 mm der kaputten Zahnfläche mit einer speziellen Schleifmethode zu entfernen. Dabei ist der Patient örtlich betäubt. Im Anschluss klebt der Arzt die individuell angefertigten Veneers auf die Zahnoberfläche. Dafür die Adhäsivtechnik mit einem Spezialkleber genutzt. Zwischen dem Schleifen und dem einsetzten der Veneers liegen in etwa 2 Wochen. In dieser Zeit kriegt der Patient Composite-Veneers für den Übergang.

Eine transparente Beratung ist sehr wichtig, daher muss ein Zahnarzt auf deine Fragen zu deinen Veneers eingehen und die ganz genau erklären, welche Behandlung in Bezug auf deine Zahnsituation notwendig sind.“ – Muhammed Ferit Kiziler, Zahnarzt, Gründer von Inno-Esthetics & Spezialist für Veneers

Veneers Haltbarkeit

Die Haltbarkeit ist je nach Patient und Art der Veneers unterschiedlich. Herkömmliche Keramik Veneers können bis zu zwanzig Jahre halten. Dabei verlieren sie ihre Farbe in den meisten Fällen nicht. Die Universität Innsbruck führte eine von der AG-Keramik ausgezeichnete Studie dazu durch. Die Wahrscheinlichkeit, dass Veneers nach 10 Jahren Benutzung noch unbeschädigt sind, liegt bei 93,5%. Nach zwanzig Jahren liegt die Wahrscheinlichkeit sogar noch bei 82,93%. Solange das Beißen auf extrem harte Gegenstände oder ähnliche Einwirkungen vermieden werden, sind die dünnen Verblendscheiben lange haltbar. Allgemein gilt: je mehr Mundhygiene, desto länger halten auch die Veneers

Branchentypisch gibt es 2 Jahre Garantie auf die Veneers. Wir geben 5 Jahre Garantie auf unsere Arbeit, insofern der Patient alle 6 Monate zu einer Kontrolle und einer professionellen Zahnreinigung kommt.“ – Muhammed Ferit Kiziler, Zahnarzt, Gründer von Inno-Esthetics & Spezialist für Veneers

Was kosten Veneers?

Du möchtest natürlich noch wissen, was Veneers kosten. Die gesetzliche Krankenkasse übernimmt normalerweise keine Kosten bei ästhetischen Eingriffen. Es gibt jedoch einige Sonderfälle, bei denen die Krankenkasse einen Teil übernehmen, obwohl dies die Seltenheit ist. Nach individueller Rücksprache mit der Zusatzversicherung oder als privater Patient gibt es allerdings einige Möglichkeiten.

Eine Behandlung, durchgeführt von qualifizierten und erfahrenen Zahnärzten kostet pro Veneer zwischen 900-2.000 Euro. Du möchtest noch mehr über Veneers Kosten erfahren? Hier findest du heraus wie sich die Summe zusammensetzt und was du dagegen tun kannst.

Dr Kiziler Bochum

Veneers im Ausland

Vor allem durch schlechte Qualität des Materials und ungenaue Behandlungen treten Nachteile einer Veneers Behandlung auf. Gerade Patienten, die sich Veneers im Ausland machen lassen oder online bestellen, beschweren sich anschließend häufig über niedrige Qualität und Schmerzen. Nicht selten kommen die Patienten in deutsche Praxen, um sie zu erneuern. Die Schmelzabtragung kann besonders beim Verzehr heißer oder kalter Nahrung Schmerzen beim Zahn verursachen. Lass dich nicht von verlockenden Angeboten täuschen.

Im Internet existieren neben den verrücktesten Schreibweisen von Veneers (Veneera, Veniers, Veners, Veener) auch sehr unseriöse Angebote. Wer wert auf Gesundheit und nachhaltiges Wohlbefinden legt, sollte auf qualifizierte Ärzte, hochwertige Herstellung und gewissenhafte Durchführung achten.

Mein Fazit: Achte darauf, ein Implantat nicht zu billig im Ausland oder online zu kaufen. Es ist wie bei allem im Leben: Qualität hat ihren Preis!

Veneers im Überblick

Schau dir dieses Video an, um weitere ausführliche Informationen zu Veneers zu bekommen.
Venners sind hauchdünne Keramik-Scheiben, die mit einem Spezialkleber auf den Zähnen befestigt sind.
Es gibt verschiedene Arten. Die meisten Zahnärzte benutzen allerdings herkömmliche Veneers. Sie sind ca. 1 mm dick.
Die meisten Patienten haben ästhetische Gründe, wie zum Beispiel gerade und weiße Zähne, obwohl es auch medizinische Gründe geben kann.
Die Behandlung kann grob in vier Abschnitte unterteilt werden. Beratung, Schleifen, Abdruck und schließlich das Kleben.
Bei guter Pflege können sie bis zu 20 Jahre lang halten.
Die Kosten liegen zwischen 900 und 2.000 Euro.
Mangelnde Qualität und niedrige Preise sind ein hohes Risiko.

Du möchtest schönere Zähne?

Frage jetzt einen Termin an und erfahre mehr über die Behandlung mit Veneers.