Logo von Inno Esthetics

Letzte Beiträge

Teile diesen Beitrag

Du möchtest schönere Zähne?

Frage jetzt einen Termin an und erfahre mehr über die Behandlung mit Veneers.

Veneers Behandlung

Wer auf der Suche nach einem neuen, schönen und natürlichem Lächeln ist, kommt nicht um die Verwendung von Veneers herum. Die Verblendschalen aus Hollywood sind bereits seit einigen Jahrzehnten in Deutschland angekommen und gewinnen immer weiter an Popularität.

Und das natürlich nicht ohne Grund. Das dünne, allerdings sehr robuste Material aus Keramik sorgt für eine lange Haltbarkeit und präzise individuelle Arbeit, sodass auf die Wünsche jedes Patienten eingegangen werden kann.

Vielleicht hast du dich bereits etwas mit dem Thema auseinandergesetzt, aber fragst dich, wie eine Veneers Behandlung überhaupt abläuft. In diesem Artikel erfährst du alles, was du über das Verfahren wissen musst.

Zahnarztpraxis für Veneers

Inhaltsverzeichnis

Ablauf der Veneers Behandlung

Das Einsetzen von Veneers muss mit viel Präzision geschehen. Das gilt für das Erstellen der ersten Mock-ups, die Herstellung im Labor bis hin zum Aufkleben der Veneers. Der Ablauf einer Veneers Behandlung lässt sich allerdings nicht so einfach verallgemeinern. Denn jeder Arzt hat unterschiedliche Prozesse. In der Regel erstreckt sich die Behandlung über 2 – 5 Termine. Sorge also am besten dafür, dass du einen Arzt aus deiner Umgebung findest.

Die Dauer der Termine ist unter anderem von der Zahnsituation des Patienten sowie der Wahl des jeweiligen Veneers-Typen abhängig. Die am häufigsten genutzten Verblendschalen sind die herkömmlichen Keramik-Veneers. Deshalb befasst sich dieser Artikel mit diesem Typ von Veneers.

Eine Veneers Behandlung ist in vielen Fällen so aufgeteilt:

Im Folgenden erfährst du, was genau in den einzelnen Terminen passiert und worauf du dich einstellen musst.

1. Termin: Besprechung

Der erste Termin ist von großer Bedeutung. Hier lernst du den behandelnden Arzt sowie das genau Prozedere seiner Praxis kennen. Im Vorfeld solltest du dir ein paar Fragen überlegen, um festzustellen, ob du mit der Qualität, der Professionalität der Praxis und den Kosten zufrieden bist.

Denk dran, diese Veneers begleiten dich wahrscheinlich die nächsten zwanzig Jahre. Finde heraus, in welchem Labor die Veneers hergestellt werden und aus welchem Material sie sind. Pure Keramik-Veneers versichern dir dabei höchste Qualität. Kunststoffmischungen solltest du am besten vermeiden.

Beim ersten Termin verschafft sich der Arzt einen Überblick über deine Zähne. In diesem Zusammenhang wird eventuell ein Röntgenbild benötigt. Meistens werden beim ersten Termin schon ein Scan und ein Abdruck entnommen. Es ist wichtig herauszufinden, wie viel Zähne Veneers benötigen, damit ein natürliches Lächeln erreicht werden kann. Es ist eher ungewöhnlich, das 2 Veneers reichen, im Schnitt sind es eher 6 – 8. Doch pauschal lässt sich das so nicht festlegen, denn das muss mit dem Arzt individuell besprochen werden.

Hast du dich entschieden, die Behandlung weiterzumachen kommt Termin Nummer 2.

Veneers Behandlung

2. Termin: Präparation und Anfertigung der Veneers

Beim zweiten Termin wird ein Mock-up gemacht, damit du sehen kannst, wie du mit Veneers ungefähr aussehen wirst. Es ist keine genaue Darstellung der Veneers, gibt allerdings einen nahezu realistischen Einblick, wie du später mit Veneers aussehen könntest. Hier gibt es oft die Möglichkeit, noch einen weiteren Zwischentermin zu machen, damit du noch einmal Zeit zum Überlegen hast. 

In den meisten Fällen ist der nächste Schritt aber das Abschleifen der Zähne. Solltest du dich für Non-Prep Veneers entscheiden, werden die fertigen Veneers direkt auf die Oberfläche geklebt. Bei Lumineers, einer bestimmten Form von Non-Prep Veneers, muss der Zahn nicht abgeschliffen werden. Die Ceranite Veneers sind allerdings nicht für jeden Patienten geeignet.

Beim Abschleifen der Zähne wird ein Teil der Oberfläche entfernt. Wie viel das ist und wie lange das dauert, ist wieder sehr abhängig vom Patienten selbst. Es gibt Fälle, da ist das Abschleifen auch bei herkömmlichen Veneers nicht nötig. Bei anderen wiederum müssen mehrere Millimeter abgeschliffen werden. Wenn mehrere Zähne geschliffen werden, kann der Prozess einige Stunden dauern.

Nach dem Abschleifen wird ein erneuter Abdruck gemacht. Dieser ist für das Dentallabor, welches die Keramik Veneers herstellt. Die Herstellung dauert in der Regel 1 – 2 Wochen. In der Zeit erhält der Patient ein Provisorium aus Kunststoff, um die abgeschliffenen Zähne zu schützen. Das Provisorium sieht nicht so natürlich aus wie die Veneers, aber hält für die 1 – 2 Wochen die Zähne sicher. Denn der präparierte Zahn muss vor heißem und kaltem Essen, sowie Luftzug geschützt werden.

Dr. Muhammed Ferit Kiziler

„Bei einigen Patienten empfiehlt sich auch das Bleaching der Zähne, sodass diese keine Veneers benötigen. Dies wird im Behandlungsgespräch individuell entschieden. Wenn das der Fall ist, wird noch ein weiter Termin zum Bleaching gemacht.“ – Muhammed Ferit Kiziler, Zahnarzt, Gründer von Inno-Esthetics & Spezialist für Veneers

3. Termin: Aufkleben

Bevor die Veneers eingesetzt werden, überprüfen Arzt und Patient, ob die Farbe und die Form der Veneers passend und den Vorstellungen entsprechend sind. Dann werden die Zähne vorbereitet. Das bedeutet, sie werden so gesäubert, dass die Veneers ohne Probleme aufgeklebt werden können. Im Anschluss werden die Veneers mit der Ädhesivtechnik aufgeklebt. Pro Zahn kann das 15-30 Minuten andauern.

Sind alle Veneers aufgeklebt, ist der Patient mit der Behandlung fertig. Die ersten Tage und Wochen gibt es eine Eingewöhnungsphase. Darauf folgt der letzte Termin.

4. Termin: Kontrolle

Nach der Eingewöhnungsphase müssen die Veneers noch kontrolliert werden. Der Patient beschreibt, ob er zufrieden mit den Veneers ist und der Arzt kontrolliert, ob die Behandlung erfolgreich war oder noch Änderungen vorgenommen werden müssen. Ist alles in Ordnung und der Patient zufrieden, wird der Kontrolltermin normalerweise zweimal im Jahr wiederholt.

Dadurch wird die Qualität der Veneers aufrechtgehalten und die Haltbarkeit essenziell verlängert. Der Patient ist in Eigenverantwortung, die Zähne regelmäßig zu säubern.

Dr. Muhammed Ferit Kiziler

„Wir geben auf unsere Arbeit 5 Jahre Garantie (statt den branchentypischen 2 Jahren), insofern der Patient alle 6 Monate zu einer Kontrolle und einer professionellen Zahnreinigung kommt und die Zähne sichtbar gut gepflegt werden.“ – Muhammed Ferit Kiziler, Zahnarzt, Gründer von Inno-Esthetics & Spezialist für Veneers

Hier findest du alles was du über Veneers wissen musst.

Du möchtest schönere Zähne?

Frage jetzt einen Termin an und erfahre mehr über die Behandlung mit Veneers.