Logo von Inno Esthetics

Letzte Beiträge

Teile diesen Beitrag

Du möchtest schönere Zähne?

Frage jetzt einen Termin an und erfahre mehr ĂĽber die Behandlung mit Veneers.

Veneers Herstellung

Veneers sind durch ihr schönes und natürliches Aussehen beliebt. Sie sind hauchdünne  Verblendscheiben (0,3-1 mm), die der Arzt mit einem Spezialkleber auf den Zähnen anbringt. Die Veneers Herstellung ist ein wichtiger Prozess, der viel Liebe zum Detail verlangt. Nur die besten Zahntechniker sind in den Dentallaboren in der Lage, passende Veneers herzustellen. Dabei ist gute Qualität von hoher Bedeutung, zumal die Verblendscheiben bis zu 20 Jahre halten müssen.

In diesem Artikel erfährst Du deshalb alles, was man über die Herstellung der feinen Zahn Veneers wissen muss.

Herstellung Veneers im Labor

Inhaltsverzeichnis

Wie werden Veneers hergestellt?

Die Zahntechniker in ihren Dentallaboren stehen richtigerweise in enger Zusammenarbeit mit dem Zahnarzt. Der Ablauf der Herstellung ist immer abhängig von den Zahnabdrücken der Patienten, die der Zahnarzt macht. Der Ablauf der Herstellung sieht in den meisten Fällen so aus:

Zahntechniker bearbeitet Veneers im Dentallabor

Solltest du weitere Fragen zu Veneers haben, schaue dir dieses Video oder diesen Artikel an.

Herstellung im Labor

Veneers werden in einem Zahnlabor hergestellt. In der Regel dauert es einige Wochen, bis die Veneers fertig sind. Zunächst wird ein Abdruck des Gebisses gemacht. Dieser Abdruck wird an das Labor weitergeleitet, wo die Herstellung der Veneers anschließend beginnt. Zur Überbrückung der Zeit verwendet der Zahnarzt sogenannte Mockups, die der Patient in der Zwischenzeit tragen kann.

Die Experten im Labor sorgen dafür, dass die Veneers perfekt auf das Gebiss abgestimmt sind und genau die richtige Form und Größe haben. Sobald die Veneers fertig sind, werden sie an die Zähne angepasst und befestigt.

Veneers Materialien

Allgemein lässt sich sagen, dass herkömmliche Veneers aus Keramik die beste Variante sind. Sie sind in der Regel zwischen 0,3 und 1 mm dick. Die zur Herstellung verwendete Keramik ist zahnfarben, lichtdurchlässig, stark belastbar, hat eine lange Lebensdauer und ist gut verträglich.

Dr. Muhammed Ferit Kiziler
„Mit der Keramik ist es dem Zahntechniker möglich, besser zu schichten und dadurch genauer und qualitativer zu arbeiten.“ – Muhammed Ferit Kiziler, Zahnarzt, GrĂĽnder von Inno-Esthetics & Spezialist fĂĽr Veneers

Der Zahntechniker kann mit dem Material die Oberflächenstruktur sowie die Farbe des natürlichen Zahns perfekt bearbeiten. Zudem ist die gute Verträglichkeit der Keramik von Patienten ein weiterer Vorteil.

Außerdem gibt es keine bekannten Allergien oder Wechselwirkungen mit anderen Materialien. Die vollständig hergestellten Verblendschalen haben nahezu die gleiche Härte und Abriebfestigkeit wie die natürlichen Zähne. Im Gegensatz zum natürlichen Zahn kann sich auf der glatten Oberfläche der Keramikschale nur wenig Zahnbelag (Plaque) anlagern.

Als Laborverfahren fĂĽr die Herstellung der konventionellen Veneers haben sich ĂĽber die Zeit zwei Methoden durchgesetzt.

Non-Prep Veneers

Eine weitere Art der Veneers sind die Non-Preps (ohne Vorbereitung). Sie bestehen aus Komposit, ein Gemisch aus Kunststoff, Quarz und Glas.

Der Unterschied zu anderen liegt allerdings nicht nur im Material, sondern auch beim Ankleben. Anstatt den Zahn, wie es bei herkömmlichen Veneers der Fall ist, abzuschleifen und vorzubereiten, setzt der Zahnarzt die Verblendschalen direkt auf den Zahn. Die Herstellung der Non-Prep Veneers ist aufwendig, daher sollte sie nur ein erfahrener Zahntechniker übernehmen. Zudem sollte ein qualifizierter Zahnarzt sie ankleben.

Play Video about Wie werden Veneers hergestellt?

Du möchtest schönere Zähne?

Frage jetzt einen Termin an und erfahre mehr ĂĽber die Behandlung mit Veneers.