Veneers Arten

Veneers sind eine äußerst beliebte Form der kosmetischen Zahnmedizin. Es handelt sich dabei um dünne, individuell angefertigte Schalen, die die vordere Oberfläche Ihrer Zähne bedecken. Je nach Art können Veneers aus Keramik oder Komposit bestehen und können verwendet werden, um das Aussehen Ihres Lächelns zu verbessern, indem verschiedene ästhetische Probleme wie Lücken, unförmige Zähne und Verfärbungen korrigiert werden.

Wenn du über den Einsatz Veneers nachdenkst, ist es wichtig, sich mit den verschiedenen Arten vertraut zu machen und herauszufinden, welche am besten zu Dir passen.

In diesem Artikel erfährst du deshalb alles, was über die verschiedenen Arten von Veneers wissen musst.

Es gibt unterschiedliche Veneers Arten

Inhaltsverzeichnis

Konventionelle Veneers (Prep-Veneers)

Konventionelle Veneers , auch Hollywood Smile genannt, sind die am häufigsten verwendete Art von Veneers. Sie bestehen aus einer dünnen Schicht Keramik (bis zu 1mm dick), die auf die Frontseite der Zähne geklebt wird. Vor dem Ankleben mittels Spezialkleber schleift der Zahnarzt den betroffenen Zahn am Zahnschmelz ab, um so eine optimale Haftung zu gewährleisten. Dabei gilt es zu berücksichtigen, dass durch das Abschleifen des Zahnschmelzes sich dieser nicht mehr nachbilden kann und der Patient für immer auf das Tragen der Veneers angewiesen ist.

Aufgrund ihrer Beschaffenheit und hohen Stabilität besitzen konventionelle Veneers die längste Haltbarkeit mit bis zu 20 Jahren.

Konventionelle Veneers können helfen, eine Reihe von Zahnproblemen zu korrigieren, darunter:

Ablauf der Behandlung

Das Anbringen von konventionellen Veneers ist ein relativ einfacher und schneller Prozess, der in der Regel in vier Sitzungen abgeschlossen werden kann.

Eine Veneers Behandlung ist in vielen Fällen so aufgeteilt:

Kosten: Konventionelle Veneers sind die kostenintensivste Art von Veneers. Die Kosten hängen von der Anzahl der Veneers ab, die du benötigst, sowie von dem Zahnarzt und dem Ort (z.B. in Bochum), an dem die Behandlung durchgeführt wird. Durch den hohen Aufwand von Herstellung bis Anbringung der Zähne ist der Preis jedoch gerechtfertigt. Wer das beste und langfristigste Ergebnis erzielen möchte, sollte bereit sein, mehr zu bezahlen.

In der Regel liegen die Kosten zwischen 500 und 2.000 Euro pro Veneer und werden nur in seltenen Fällen von der Versicherung übernommen. Insbesondere im Ausland (z.B. in der Türkei) sind die Kosten wesentlich geringer, jedoch solltest du dir über die Risiken einer Behandlung im Ausland bewusst sein.

Vorteile von konventionellen Veneers​

Nachteile von konventionellen Veneers​

Normale Veneers

Non-Prep Veneers

Non-Prep Veneers sind eine hauchdünne Schicht Keramik, die auf die Frontseite der Zähne geklebt wird, ohne dass der Zahnarzt den Zahnschmelz vorher anschleift. Durch das Ankleben ohne Abschleifen der Zahnoberfläche wird der Zahnschmelz nicht beschädigt und die Behandlung ist zu 100% schmerzfrei und deshalb auch optimal für Angstpatienten geeignet. Die Verblendschalen sind hierbei nur etwa 0,2 – 0,3 mm dick und somit wesentlich dünner als konventionelle Veneers (ca. 1 mm dick).

Non-Prep Veneers für Zähne

Non-Prep Veneers werden in der Regel bei Menschen mit gesunden Zähnen und guter Zahnfleischgesundheit eingesetzt. Non-Prep Veneers haben den Vorteil, dass sie reversibel sind und rückstandslos entfernt werden können, ohne die natürliche Zahnstruktur zu beeinträchtigen. Aufgrund ihrer hauchdünnen Schicht können Non-Prep Veneers nicht bei stark verfärbten Zähnen verwendet werden sowie bei Patienten, deren Zahnschmelzoberfläche zu dick ist.

Lumineers sind patentierte Verblendschalen aus Cerinate Keramik, die von der Firma Denmat hergestellt werden. Bevor jedoch die Zahnärzte die Verblendschalen einsetzen dürfen, ist es erforderlich, ein Ausbildungskurs zu absolvieren sowie ein Zertifikat bei dem Hersteller Denmat zu erwerben.

Ablauf der Behandlung

Non-Prep Veneers können helfen, eine Reihe von Zahnproblemen zu korrigieren, darunter:

Ablauf der Behandlung

Das Kleben von Non-Prep Veneers ist ein relativ einfacher und schneller Prozess, der in der Regel in nur zwei Sitzungen abgeschlossen werden kann.

Kosten: Non-Prep Veneers sind die günstigere Art von Veneers. Die Kosten hängen von der Anzahl der Veneers ab, die du benötigst, sowie von dem Zahnarzt und dem Ort, an dem die Behandlung durchgeführt wird.

Vorteile von Non-Prep Veneers

Nachteile von Non-Prep Veneers

Komposit Veneers

Bei dem Komposit-Veneer handelt es sich um zahnfarbenen Kompositharz (ein Kunststoff-Keramik-Gemisch), welches auf die Vorderfläche Ihrer Zähne aufgetragen wird. Komposit Veneers sind eine immer beliebtere Alternative zu herkömmlichen Keramik Veneers, da sie weniger invasiv sind und weniger Präparation des natürlichen Zahns erfordern. 

Hierbei sind sie besonders dazu geeignet, kleinere Schönheitsfehler an ansonsten gesunden Zähnen zu überdecken, wie z.B. leichte Verfärbungen oder kleinere Zahnlücken. Komposit Veneers bieten den Vorteil im Vergleich zu anderen Veneer-Arten, dass sie wesentlich leichter in der Instandhaltung sind und Gebrauchsspuren durch einfaches Polieren oder erneuten Überzug mit Komposit behoben werden können. 

Mit Komposit-Veneers kann das Aussehen Ihrer Zähne und Ihres Lächelns verbessert werden, und sie sind auch eine wirksame Möglichkeit, Ihre Zähne vor weiteren Schäden zu schützen.

Komposit Veneer wird angebracht

Komposit Veneers können helfen, eine Reihe von Zahnproblemen zu korrigieren, darunter:

Ablauf der Behandlung

Wenn du dich für Komposit-Veneers entscheidest, ist das Verfahren relativ unkompliziert und erfolgt dabei während eines Termins. Zunächst wird dein Zahnarzt deine Zähne und dein Lächeln untersuchen, um festzustellen, ob Komposit-Veneers für dich geeignet sind. Wenn ja, wird er deine Zähne für die Veneers vorbereiten. Dazu wird eine dünne Schicht Zahnschmelz von der Vorderseite deiner Zähne leicht angeraut, um eine raue Oberfläche zu schaffen, auf der das Komposit haften kann. In der Regel muss jedoch keine gesunde Zahnsubstanz abgeschliffen werden. 

Zudem muss kein Zahntechniker zum Erstellen der Veneers hinzugezogen werden, da der behandelnde Zahnarzt die Modellierung direkt vornehmen kann. Hierbei wird das Komposit direkt auf den betroffenen Zahn aufgetragen und in die gewünschte Form modelliert. Nach dem Aushärten des Verbundstoffs wird im Anschluss der Zahn in die endgültige Form geschliffen.

Kosten: Komposit-Veneers sind in der Regel preiswerter als Keramik-Veneers. Ausschlaggebend sind hierfür insbesondere die geringeren Materialkosten sowie der geringere Personalaufwand aufgrund des Umstandes, dass kein Zahntechniker hinzugezogen werden muss. Die durchschnittlichen Kosten für Komposit-Veneers belaufen sich auf 250 Euro bis 800 Euro pro Zahn.

Wenn du Komposit-Veneers in Erwägung ziehst, solltest du dich unbedingt von einem qualifizierten Zahnarzt beraten lassen, um sicherzustellen, dass sie die richtige Option für dich sind. Komposit-Veneers sind nicht für jeden geeignet, und dein Zahnarzt wird dich beraten können, ob sie für dich die beste Option sind.

Vorteile von Komposit Veneers

Nachteile von Komposit Veneers

Sofort-Veneers

Sofort-Veneers sind vorgefertigte und genormte Verblendschalen, die in nur einer Sitzung auf die Zähne aufgebracht werden können. Sofort-Veneers stellen hierbei die kostengünstigste und schnellste Alternative im Vergleich zu den anderen Veneer-Arten dar, aufgrund des Umstandes, dass keine Kooperation mit einem Zahntechniker nötig ist. Die Verblendschalen werden dabei aus Keramik oder Komposit (Kunststoff-Keramik-Gemisch) hergestellt und sind sehr dünn, sodass sie wie natürliche Zähne aussehen. Aufgrund der Normierung der Verblendschalen ist der Einsatz am Patienten jedoch nur selten möglich.

Non-Prep Veneers können helfen, eine Reihe von Zahnproblemen zu korrigieren, darunter:

Ablauf der Behandlung

Das Anbringen von Sofort-Veneers ist ein relativ einfacher und schneller Prozess, der in nur einer Sitzung abgeschlossen werden kann. Hierbei werden Sofort-Veneers angepasst an den betroffenen Zahn und anschließend direkt eingesetzt. Vor dem Einsatz ist jedoch in den meisten Fällen das Abschleifen des Zahnschmelzes notwendig, sodass der Zahnschmelz irreversibel geschädigt wird.

Sofort-Veneers sind eine gute Option für Menschen, die ihr Lächeln schnell und effektiv verbessern möchten. Oftmals findet diese Art von Veneers als Übergangslösung Anwendung und wird hierbei insbesondere bei Unfallpatienten oder Kindern eingesetzt. Wenn du Sofort-

Veneers in Erwägung ziehst, solltest du dich unbedingt von einem qualifizierten Zahnarzt beraten lassen, um zu sehen, ob Sofort-Veneers für dich geeignet sind.

Kosten

Sofort-Veneers sind die kostengünstigste Option im Vergleich zu den anderen Veneer-Arten. Ausschlaggebend sind hierfür speziell die geringeren Materialkosten sowie der geringere Personalaufwand aufgrund des Umstandes, dass kein Zahntechniker hinzugezogen werden muss. Die durchschnittlichen Kosten für Sofort-Veneers belaufen sich auf 250 Euro bis 800 Euro pro Zahn.

Zusammenfassung

Veneers sind eine Art von Zahnersatz, mit dem das Aussehen der Zähne verbessert werden kann. Veneers bestehen aus Keramik oder Komposit und werden auf die Vorderfläche der Zähne geklebt bzw. aufgetragen (bei Komposit-Veneers). Mit Veneers können eine Reihe von Zahnproblemen korrigiert werden, z. B. Zahnlücken, unförmige Zähne oder verfärbte Zähne. 

Veneers werden auch verwendet, um die Zahnoberflächen vor Abnutzung zu schützen. Grundsätzlich können Veneers in reversible Arten (Non-Prep Veneers und Komposit Veneers) sowie irreversible Arten (konventionelle Veneers und Sofort-Veneers) unterteilt werden.

Wenn du dich für konventionelle oder Non-Prep Veneers entscheidest, nimmt der Zahnarzt einen Abdruck von deinen Zähnen und schickt ihn an ein Labor, wo die Veneers hergestellt werden. Sobald die Verblendschalen fertig sind, werden sie auf deine Zähne geklebt und poliert. Veneers können bei richtiger Pflege viele Jahre lang halten.

Sofern du mit dem Gedanken spielst, Veneers anfertigen zu lassen, solltest du dich von einem Zahnarzt beraten lassen, um festzustellen, ob sie für dich geeignet sind. Veneers sind nicht für jeden geeignet und stellen möglicherweise nicht die beste Option für Ihre spezielle Zahnsituation dar. Veneers sind auch nicht dauerhaft und müssen irgendwann ersetzt werden.

 

Du möchtest schönere Zähne?

Frage jetzt einen Termin an und erfahre mehr über die Behandlung mit Veneers.